Hintergrund

Der "Gregorianische Choral" ist die älteste, schriftlich überlieferte
Musik West- und Mitteleuropas.

Entstanden sind diese einstimmigen mittelalterlichen Gesänge der
Messe und der Stundengebete ( Hymnen, Psalmen usw. ) in der Zeit
von ca. 600 bis 1200.

Als Namenspatron gilt Papst Gregor d. Gr. ( 590 bis 604 ).

Die Melodien der mündlich überlieferten Gesänge wurden
seit dem 9. Jahrhundert mit Hilfe der sogenannten Neumen
( "Winke" des Chorleiters ) festgehalten und später in das
Liniensystem übertragen.